Vorheriger Vorschlag

Bürgernähe ?

"Bürgernah", was soll das beim Piazza Zenetti heißen? Gibt es da auch nur einen über 60 Jahren. Oder wieviele zwischen 40 und 60 Jahren. Wo sind die 15 bis 20 jährigen?

weiterlesen
Nächster Vorschlag

Vergessen und Erinnern

Es wurde vergessen, dass es eine Zeit gab in der die unbegrente Mobilität in Form des indivuellen Verkehr mit einem eigenen Automobil als Status-Symbol galt.

weiterlesen
Ablehnung

Schön ist anders

Die Hälfte für Carsharing- und Elektroautos finde ich gelungen. Ein modernes Stadtviertel sollte bei solchen Entwicklungen voran gehen. Die 2. Hälfte aka "Piazza" ist ein schlechter Scherz.

Ein Paar Sperrholz-Platten an 2 Nachmittagen zusammentackern und ein Pizza-Imbiss nebenan machen keine "Piazza" aus und warum das so heißen muss weiß auch niemand. Die Farbwahl sieht aus, als würde die Telekom das ganze finanzieren und passt absolut gar nicht in das Stadtbild - wer auch immer das entschieden hat, hat weder kreative Begabung, noch ein Gefühl für Ästhetik. Genutzt wird es eh nicht, weil niemand die Idylle der stark befahrenen Tumblinger länger als 3 Minuten genießen kann und keiner seine Kinder unbeaufsichtigt dort lassen kann, weil man nicht mal auf die Idee gekommen ist, das ganze mit nem kleinen Zaun zu versehen - was übrigens auch das Problem der parkenden Lieferautos vom Pizzaimbiss gelöst hätte, dank denen der Platz ab 17 Uhr eh nur als privater Parkplatz genutzt wird.

Kurz 8 Parkplätze sind besser genutzter Stadtraum, als die Fläche so wie sie jetzt ist.

Ich bin Anwohner*in des Zenettiplatzes