„Piazza Zenetti“: 2020 genießen die Bürger*innen den Sommer in der Stadt auf der eigenen Piazza

Italienisches Flair statt Parkplätze. Aus dem Zenettiplatz, der im Rahmen des Pilotprojekts „City2Share“ in eine Aufenthaltsfläche mit Mobilitätsstation umgewandelt wurde, entstand vor kurzem wieder die „Piazza Zenetti“. Dank des Engagements der Anwohner*innen heißt es so auch im Sommer 2020: Mehr öffentlicher Raum und Lebensqualität im Viertel!

Wegen der neuen Situation im Frühjahr 2020 mussten sich die Anwohner*innen bis zur Eröffnung der Piazza etwas gedulden. Doch auch die Pandemie bietet Chancen und so kam die Piazza im Rahmen des städtischen Programms der "Sommerstraßen" zurück auf den nördlichen Zenettiplatz.

Der öffentliche Raum wird seitdem wieder durch Sitzgelegenheiten, Begrünungselemente, einem Büchertauschregal, einer Ideenwand und weiteren teils interaktiven Elementen wie Gemüsebeeten für Anwohner*innen und Passant*innen nutzbar. Die Piazza als Gemeinschaftsfläche und Treffpunkt kann so seit Juli wieder von Kindern zum Spielen, Passant*innen zum Verweilen und Nachbar*innen zum Plausch genutzt werden.

Dies ist auch dem kreativen und kooperativen Engagement der Bürger*innen vor Ort zu verdanken, welche sich seit der Übergabe um den Platz kümmern, ihn gemeinschaftlich wieder aufgebaut haben und ihn aktiv nutzen. Bürgerbeteiligung, die funktioniert!

Ihre Ansprechpartnerin: Christina Pirner, Kommunikation bei Green City e.V. Mail: christina.pirner@greencity.de, Tel: (089) 890 668 – 326

                                                                                            

Hochaufgelöste Pressefotos können Sie aus unserem Presseportal herunterladen: http://bit.ly/zenettiplatz

 

Über City2Share

City2Share verbindet in einem völlig neuen Ansatz Multimodalität, urbane Elektromobilität, autonomes Fahren, Sharing, Logistik und die Erhöhung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum. Mittels Partizipation werden Konzepte und Lösungen und deren Wirkungen gemeinsam mit Bürgern, Anwohnern und dem Einzelhandel diskutiert und umgesetzt. Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit fördert das Forschungsprojekt im Rahmen des Programmes „Erneuerbar Mobil“ mit 5,8 Mio. €. Konsortialpartner sind unter der Führung der BMW Group die Landeshauptstadt München, SWM und MVG, Hamburger Hochbahn AG, Siemens AG, UPS, DriveNow, die Universität der Bundeswehr München, TU Dresden und das Deutsche Institut für Urbanistik (difu).

Weitere Informationen zum Projekt und zum Förderprogramm www.city2share.de. City2Share ist eines von drei Projekten in München, die innerhalb von sogenannten Modellquartieren neue Lösungen und Konzepte im Bereich Mobilität, Smart City, Logistik, Energie und Infrastruktur testen.

Smarter together: https://www.smarter-together.eu/cities/munich

Civitas Eccentric: http://www.civitas.eu/eccentric

 

 

 

Was lief in den letzten Jahren?

Gegenüber der „City2Share“-Mobilitätsstation am Zenettiplatz viel getan: Ob Treffen der Nachbarschaft zum „Putz Plausch Plan“, eine Open-Air-Ausstellung eines Fotografen aus dem Schlachthofviertel oder die erfrischende Abkühlung beim Springbrunnenexperiment – die Piazza Zenetti ist zu einer qualitativen Begegnungsfläche geworden. Der Bezirksausschuss 2 der Stadt München unterstütze in den Jahren 2019/ 2020 weitere Aktionen mit den AnwohnerInnen, die Lebensqualität und Nachhaltigkeit fördern.

Was lief 2018? Ein kurzer Rückblick...

Zenettiplatz bekommt ein neues Gesicht

Die Piazza Zenetti bot für eine Testphase von sechs Wochen einen vielfältig nutzbaren Raum im Schlachthofviertel. Wo sonst Autos parken, gab es mehr Grün und Sitzgelegenheiten. Alle Interessierten waren eingeladen sich bei der Gestaltung des öffentlichen Raumes aktiv einzubringen und die Aufenthaltsqualität auf dem Zenettiplatz zu erhöhen. Die Idee dahinter: Wenn mehr Menschen auf innovative Mobilitätskonzepten zurückgreifen und Autos bei Bedarf leihen, statt diese zu besitzen, braucht es insgesamt weniger PKW-Stellplätze im Quartier. Dieser Ansatz ist gerade für jene Menschen interessant, die nur gelegentlich ein Auto brauchen und im Alltag auch gut ohne eigenen PKW zurecht kommen. Wenn es weniger Privatautos im öffentlichen Raum gibt, entstehen Freiflächen, welche die Menschen vor Ort aktiv nutzen können.

In den Aktionswochen ab Anfang September 2018 fanden zahlreiche Aktionen an der Piazza Zenetti statt: Neben Informationsveranstaltungen, einem bunten Programm für Kinder sowie Konzerten, war die Nachbarschaft aktiv auf der Piazza Zenetti eingebunden und nutzten den Platz als Begegnungsort.

Im Programmheft zur Aktionswoche bekommen Sie einen Eindruck zu den durchgeführten Aktivitäten auf dem Zenettiplatz.

Hier finden Sie das Plakat zur Aktionswoche zum Download.

Die Auswertung des Feedbacks von der Aktionswoche und aus dem Onlinedialog können Sie in unserem Auswertungsbericht einsehen.

European Mobility Week

Mit der Aktionswoche nahm City2Share an der European Mobility Week vom 16. bis 22.09.2018 teil. Kommunen aus ganz Europa nutzten diese Woche um ihren Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, dass nachhaltige Mobilität möglich ist, Spaß macht und praktisch gelebt werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mobilityweek.eu

Unser Partnerprojekt Civitas Eccentric setzt ebenso innovative und umweltfreundliche Lösungen für städtische Mobilität um. Der räumliche Fokus liegt speziell auf dem Quartier Domagkpark und der Parkstadt Schwabing. Weitere Informationen finden Sie unter: www.muenchen.de/eccentric

Der neue Zenettiplatz